Gästebuch      zur Eintragsseite

100

 
  15.Jan. 2004

Moin Ina! 

Liebe Grüße aus dem hohen Norden. Ein ganz dickes Lob an Dich. Absolut alles " Super" - bin begeistert. 

Ingrid

 

99

 
  17. Dez. 2003

Hallo, 

nun habe ich schon seit einigen Jahren MM, allerdings bisher ohne häufige und schwerwiegende Auswirkungen. Das hat sich seit einigen Wochen geändert und deshalb war ich auf der Suche nach Infos. 

Als "Neuling" waren Ihre Hinweis und Tipps für mich außerordentlich hilfreich. Meine Attacken häufen sich, mein HNO ist mit seinem Latein am Ende. Deshalb suche ich jetzt selbst verstärkt nach weiterer Hilfe. 

Grüße und schöne Weihnachtstage 

Ursula

 

98

 
  16. Nov. 2003

Hallo, bin heute durch eine Suchmaschine auf eurer Seite gelandet, auch ich leide sehr stark unter Morbus Meniere. Die Diagnose wurde 1997 gestellt. Vorher war es ein starker Irrlauf, von einem Arzt zum anderen wurde ich geschickt. Der Kardiologe meinte dann, ich soll mal ein HNO Arzt aufsuchen, was ich auch tat. Als mein HNO Arzt den Verdacht äußerte, schickte er mich zur 100% abklärung in eine HNO Klinik, die den Verdacht bestätigten. Mittlerweile habe ich Infusionstherapien hinter mir, 2 Saccotomien und verschiedene Medikamente wurden ausprobiert. Nichts hilft mir dauerhaft. 

Mein ganzes Leben hat sich verändert. Zur Zeit habe ich tägliche Schwindelattacken, ich weiß einfach keinen Rat mehr. Es gab Zeiten, da waren die Anfälle nicht täglich. Durch diese Krankheit bin ich schon richtig Deppresiv geworden. Eine erneute Saccotomie wird nicht durchgeführt, da es leider keinen Zweck hat. 

Jetzt würde ich sehr gerne in eine REHA-Klinik gehen, wer hat damit Erfahrung und kann mir dabei helfen, die richtige Klinik zu finden. Ich werde dieses Jahr noch 30 und denke immer, für mich muss es doch auch irgendwie weiter gehen. Bin über jeden Ratschlag glücklich. 

Gruß Silke

SilkeMager@web.de 

 

97

 
  12. Nov. 2003

Hallo Leute! 

Mein Name ist Christoph und ich leide seit März 2002 an Morbus Meniere. Bis das aber mal festgestellt wurde, es war ein Irrlauf von HNO Arzt zu HNO Arzt. Bei mir ist es bei einem starken Druck auf dem linken Ohr und einem Hörverlust geblieben, den ich hoffe wieder in den Griff zu bekommen. 

Doch manchmal quält mich die Krankheit doch sehr und macht mich auch ein wenig depressiv . Ich denke oft an die Zeit zurück, wo ich noch alles Super hören konnte. Ich hoffe mal das sich das hören wieder verbessert !!! Toi Toi Toi !!!

Vielleicht hat jemand auch wieder eine Besserung erfahren und wie lange hat es gedauert ??? Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen !!! Gruß Christoph

crunchy@freenet.de 

 

96

 
  2. Nov. 2003

Hallo,

habe heute mit großem Interesse Deine Hompage angesehen. Habe garnicht gedacht daß so viele junge Menschen unter MM leiden, offensichtlich sehr stark. Bin seid 1998 selber betroffen, dieses jahr ziemlich akut. 

Dank meiner Betahistin geht es mir relativ gut, werde aber in absehbarer Zeit versuchen die Einahme zu verringern, wobei auch bei mir die Angst steckt. 

Wünsche allen Betroffenen daß es ihnen irgendwann besser geht. Mein Name ist Annette bin 48 Jahre alt.

annette.hoewner@web.de
 
 

95

 
  Okt. 2003

Liebe Margit!

Deinen Beitrag haben wir der Übersicht halber ins FORUM verschoben.

Das Gästebuch soll lediglich Platz für kurze Kritiken über diese Homepage bieten.

Leider hattest du keine Mailadresse genannt. Ich hoffe daher, dass Du nochmal reinklickst und diese Zeilen hier findest.

Ina Scholz

 

94

 
  7. Okt. 2003

Mensch Ina :) 
Wirklich TOLLE Seite!!! 

Weiter so :) 

Bilbo

 

93

 
  28. Sept. 2003

Hallo,

ich leide seit 1977 an MM. Hatte im Frühjahr 77 einen Skiunfall, im Herbst kamen dann die ersten Attacken, Tinnitus und Schwindel. Gott sei Dank kam ich gleich zu einem Arzt, der sich auf dieses Krankheitsbild spezialisiert hatte. Mittlerweile ist er pensioniert. Die Attacken wurden im Laufe der Jahre immer stärker. Immer wieder wurden Krankenhausaufenthalte mit Infustionstherapie notwendig. Das Gehör rechts verschlechterte sich mehr und mehr. Oftmals mußte ich von der Arbeit von Kollegen nachhause gefahren werden.
Ca. Ende 1994 wurden die Anfälle nach und nach leichter und hörten etwa 1995 ganz auf. Ich war schon froh, dass alles überstanden ist. Dass ich rechts kaum noch was höre und dadurch Geräusche nicht mehr richtig lokalisieren kann, stört mich wenig, da ich links noch sehr gut höre.

Leider habe ich nun seit einer Woche wieder diese Menière-Attacken. Offensichtlich wird man diese Krankheit nie los, obwohl ich auch gehört hatte, dass, wenn man ganz taub ist auf dem befallenen Ohr (bin ich zwar noch nicht sonder nur fast)hört der ganze Spuk auf.

Es ist tröstlich zu wissen, daß es diese Selbsthilfe Gruppe gibt. Ich habe sie heute das erste Mal entdeckt.

Karin 

 

92

 
  16. Sept. 2003

Auch ich habe seit 15 Jahren Morbus Ménière,das kam aber erst letzte Woche raus.Vorher wurde ich wegen allen möglichsten Krankheiten behandelt.Am schluss hies es dann es sei Psychisch,ich bekam dann eine 100% Rente.Letzte Woche war es dann so schlimm das ich nicht mehr gehen konnte und alles sah nach einer Streifung aus.Nach diversen Untersüchen im Spital kam dann dieser Befund.Ich bin allerdings auch froh das die ewige Irrfahrt nun ein ende hat.Meine schlimmste Befürchtung ist nun dass ich meinen Fahrausweis abgeben muss!ist das möglich? Kann mir jemand eine Antwort darauf geben?

d.d.wirz@jesus.ch 

 

91

 
  16. Sept. 2003

Hallo! 

Ich (Mary 24) habe gerade vom Arzt erfahren das ich MM habe. Habe mich immer gefragt warum mir immer so schwindelig ist und diese Kopfschmerzen und in letzter Zeit diese Agressionen usw...! Hat das etwa alles damit zutun??? Geht das wieder weg? 

Wäre sehr sehr lieb wenn jemand Antworten auf diese Fragen hat. Bin am durchdrehen!!! Danke euch....meine E-Mail: marycat2@freenet.de 

 

90

 
  1. Sept.2003

Ein herzliches Hallo an alle Betroffenen bzw. deren Angehörige, ich bin Mutter von 2 Kindern und leide seit 1994 an MM. Leider wurde dies erst im vergangenen Jahr während einer Reha-Maßnahme erstmals bescheinigt. Hinzu kommen 3 verschiedene Tinnitus-Töne auf beiden Ohren sowie eine einseitige Ertaubung nach einer fehlgeschlagenen Stapesplastik.

Von den Ärzten wurde ich ziemlich im Stich gelassen und erst seit den regelmäßigen Besuchen in einer Tinnitus-Gruppe lernte ich einen Mitbetroffenen kennen, mit dem ich vor einigen Monaten erstmals auch in eine MM-Gruppe nach Köln fuhr. Ich war sehr erstaunt, dass ich nach all diesen oft qualvollen Anfällen, immer noch viele Dinge nicht wusste.

Daher finde ich es sehr wichtig, dass es Menschen gibt, die ihre privaten Erfahrungen veröffentlichen. Ein großes Lob für diese HP!!! Macht weiter so, denn nur, wenn wir zusammenhalten, fühlt sich keiner allein gelassen und vielleicht schöpft der Eine oder Andere neuen Mut und neue Kraft aus diesen Beiträgen.

Auch ich bin gerne bereit meine Erfahrungen auszutauschen.

Lieben Gruß und vor allem eine beschwerdefreie Zeit wünscht Euch Michèle

P.S.: Noch eine Anmerkung zu leimtoen@t-online: In der MM-Gruppe erfuhr ich, dass es eine gute Klinik in Essen gibt, die sich im Bereich MM auskennen. Vielleicht hilft Dir das ja weiter.

 

89   

 
  10. August 2003

Hallo alle Mitleidenden,

auch ich bin zum ersten Mal hier und froh, daß einige sich so offen äußern.

Ich habe seit 97 MM und Erfahrungen gesammelt, die ich mir nie hätte Träumen lassen. Leider fast nur negatives!

Meine gesammelten Erfahrungen stelle ich gerne zur Verfügung.

Mailt einfach, vielleicht kann ich euch oder ihr mir helfen!

Peter

schuetz.peter@web.de

 

88

 
  29. Juli 2003

Hallo,

hier schreibt Gordon (26Jahre),ich hab seit ca 4-5 Jahren diese Schwindelattacken und starken Ohrdruck mit Tinnitus am rechten Ohr. Aufgrund von mehreren schwindelattacken, hab ich meine Arbeit als Altenpfleger aufgeben müssen und kann sowieso nicht mehr Vollzeit arbeiten. 

Nach langem hin und her, mehreren Klinikaufenthalten mit Infusionen, tabletten usw. wurde 2001 eine Saccotomie durchgeführt, nach der ich ca. ein Jahr Ruhe hatte. Da aber der Schwindel erneut und noch heftiger seit ca. Anfang 2003 ist, hat man bei mir vor genau einer Woche eine erneute und größere Saccotomie in der Uniklinik Marburg durchgeführt. der Schwindel ist seitdem nicht mehr aufgetreten, nur mein Gehör ist rechts, vermutlich wegen des noch frischen Wundgebiets, noch nicht da. 

Wenn einer von Euch ebenfalls eine Saccotomie bekommen soll, kann ich von meiner Sparte nur die Klinik in Marburg empfehlen, da dort auf die Krankheit eingegangen wird und man eine nette und gute Behandlung bekommt. So das wars, ich wünsche Allen eine weitgehenst beschwerdefreie Zeit.

MFG Gorddon

Kanada900@aol.com 

 

88

 
  23. Juli 2003

Guten Morgen!

Vor 1 Woche wurde bei mir nach drei Hörstürzen MM festgestellt. Die Informationen dieser Seite sind sehr informativ für Neu-Erkrankte. DANKE!

Glück Auf 

Heike Jaekel

 

87

 
  10. Juli 2003

Hallo,

ich bin heute das erste mal auf eurer Seite.

Bei mir haben sie vor ca. 7 Wochen festgestellt, das ich an MM leide. Ich habe 3 Kinder. Es ist für mich noch schwierig diese Krankheit zu akzeptieren.

Grüße Michaela

 

86   

 
  4. Juli 2003

Hallo,

ich bin heute das erste Mal auf dieser Seite. Habe seit ca. 2 Jahren immer wieder Schwindelanfälle. Die in der letzten Zeit immer häufiger und intensiver werden. Leide unter starken Hörverlust (80%) sowie Tinitus. Mein HNO-Arzt vermutet das es MM ist. Eine eindeutige Diagnose wurde es aber noch nicht gestellt. 

Ich suche eine Klinik bzw. HNO-Arzt, die sich auf die Krankheitsbild spezialisiert haben (Raum Köln/Bonn). Kann mir jemand weiterhelfen. Eines tröstet mich, wenn ich die Berichte lese: Ich bin nicht alleine. 

leimtoen@t-online.de 

 

85

 
  21. Mai 2003

Hallo,

habe heute nach mehrjähriger Irrfahrt meine Diagnose MM bekommen. Jetzt suche ich DRINGEND einen erfahrenen Arzt in Nürnberg, kann mir da Jemand helfen?

Ich bin wirklich sehr froh, auf diese Seite gestoßen zu sein - kam mir schon vor wie ein Marsmensch.;-)

Wünsche Allen die das hier lesen einen schwindelfreien Tag!

Zubi

marionzuber@yahoo.de 

 

84

 
  17. Mai 2003

Hi, bin von den Einträgen einfach begeistert. Ich leide seit 15 Jahren an MM. Seit mein Ohr nahezu taub ist, sind die großen Anfälle vorbei. Leider habe ich seit kurzem heftige Migräneattacken. 

Würde mich gerne mit anderen Betroffenen unterhalten. 

Grüße aus Bayern 
Mo

 

83

 
  17. Mai 2003

Hallo Valentine, 

bitte mail mich doch mal an unter
shg-mm-bs@freenet.de

Vielleicht kann ich dir einige Tips geben.

Gruß Ina

 

82

 
  15. Mai 2003

Bin heute beim Stöbern im Netz auf diese Seite gestoßen. Ich lebe seit ca 2 1/2 Jahren mit dem Menière und habe z. Zt. "nur" ca. 1 Anfall in der Woche. Es gibt aber auch immer wieder Wochen mit 2-3 Anfällen. Ich bin 38 Jahre alt und habe 2 Kinder. 

Ich versuche nun gemeinsam mit einer weiteren Betroffenen eine Selbsthilfegruppe auf die Beine zu stellen. Wäre dankbar für Tipps oder Anregungen. 

Liebe Grüße, Valentine

 

81

 
  26. April 2003

Danke für diese Homepage!!!

Mein Vater leidet seit 3 Jahren unter MM. Ich habe nicht gewußt wie ich ihm helfen kann. Ich bin sehr dankbar für diese Infos! 

Viele Erfolg und alles Gute!!!!

ildiko.groener@freenet.de 

 

80

 
  26. April 2003

Hallo Leidensgenossen,

ich lebe nun auch schon seit 1993 mit MM. Bin jetzt 26j und versuche jetzt nach schwierigen Jahren mit dieser Erkrankung wieder im Berufsleben Fuss zu fassen. Mich würde interessieren wie Ihr damit zurechtkommt. 

Gruss Thorsten

* Glückwunsch für diese gelungene HP.

 

79

 
  13. April 2003

HALLO 

BIN AUF EURER SEITE ZUFÄLLIG GESTOSSEN. FINDE ICH TOLL.

HABE SEID 8 JAHREN MORBUS MENIERE. ES IST SCHÖN ZU WISSEN DAS MAN SICH AUSTAUSCHEN KANN. UND SICH INFORMIEREN KANN. 

JA DIE SCHWINDELATTACKEN KENNE ICH ZUGENÜGE. DAHER AN ALLE KOPF HOCH, AUCH WENNS SCHWER FÄLLT.

CORINA

CORINA222@hotmail.com 

 

78

 
  10. April 2003

Ein "Hallo" an alle MM´ler.

Da ich selbst betroffen bin, finde ich diese Hp mehr als gelungen. Hier findet man alles rund diese lähmende Krankheit.

Bin froh, dass ich nicht mehr alleine mich damit rumquälen muß. Und es tut gut zu lesen, dass es noch andere gibt, die das Gleiche durchmachen wie man selbst. 

Ich werde Eure Hp unter meinen Links aufnehmen, auch wenn meine Hp eigentlich nichts mit meiner Krankheit zu tun hat. Es muß ja schließlich auch noch ein Leben MIT dem Meniere geben. 

Werde bald vielleicht die Behandlung mit der Labyrinth Anaesthesie bekommen. 

Macht weiter so. Und Kopf hoch an alle Betroffenen. Die Krankheit ist hart, aber wir sind Härter!!! :-)

Gruß Stefan

stefan@nattyp.de

www.nattyp.de

 

77

 
  28. März 2003

Hallo an alle Betroffenen.

Es ist schon sehr erleichternd zu wissen, dass ich damit nicht allein bin. Ich heiße Heike bin 36 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern, meine Jüngste ist 5 Monate alt. MM habe ich seit 3 Jahren, mittlerweile habe ich alle 4 Wochen Anfälle, es macht mir so viel Angst, manchmal weiß ich nicht wie es weiter gehen soll.

Ich würde mich gern mal mit anderen Betroffenen austauschen. 

Alles Gute

-----------------------------------------------------

Hallo Heike!

Hast Du schon einmal im Forum vorbeigeschaut?
http://www.sh-meniere.de/forum

Viele Grüße
Ute

 

76

 
  20. März 2003

Hallo,

bin mal wieder zu Besuch.

Gruss Beate

BSieler@web.de 
www.Kasimir.2003.ms 

 

75

 
  14. März 2003

Es tut gut zu wissen, dass man mit der Erkrankung nicht alleine ist. Vielen DANK an alle, die Informationen, Erfahrungen, Sorgen und Gedanken in den Foren mitteilen. Der Austausch ist so wichtig. 

Katinka

 

74

 
  13. März 2003

Hallo, 

ich bin heute das erste Mal auf dieser Seite. Ich finde es sehr schön zu lesen, daß ich mit MM nicht alleine bin. Habe jetzt schon sehr netten Kontakt.

Gruß Brigitte

brigittebrosch@web.de 

 

73

 
  19. Febr. 2003

Hallo,

bin heute zufällig auf diese Seite gestoßen und finde sie sehr interessant. Leide seit etwa 5 Jahren an MM und glaubte schon es ausgestanden zu haben.

Zur Zeit sind die Anfälle wieder häufiger und so suche ich immer nach neuen Informationen und Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches. Ich wohne in Thüringen (Schmalkalden/Meiningen/Bad Salzungen) und ich würde mich freuen mit Betroffenen aus meiner Gegend in Kontakt treten zu können...

Grüße Regina

blumen_im_hof@web.de 

 

72

 
  14. Febr. 2003

Hallo liebe Leidensgenossen, 

Bin über die DTL auf Eure Seite gekommen und muss feststellen, das es sehr schön ist nicht ganz alleine zu sein.

Ich bin selber seit ca. 2 Jahren MM Betroffenener und es ist manchmal die Hölle damit klar zu kommen. Die einseitige Taubheit und der Tinnitus machen mir auch sehr zu schaffen.

Ich habe mir oft gedacht, warum ausgerechnet ich. Aber nicht nur ich sondern auch viele andere haben die gleichen Probleme.

Mit vielen Beiträgen auf dieser Seite kann ich mich sehr gut Identifizieren. Natürlich würde auch ich gerne Erfahrungen mit anderen Menschen austauschen. Kontakt: siehe EMail 

Liebe Grüße an alle 
Michael

MSHornist@Aol.com 

 

71

 
  12. Febr. 2003

Hallo, 

ich bin heute das erste mal auf dieser HP und ich finde sie einfach super. Mein Mann hat auch einen MM und ich weiß wie es ist hilflos und allein zu sein. 

Allen MM´lern wünsche ich viel Kraft und einen lieben Menschen der die Krankheit mit trägt. 

:-) Manuela

 

70

 
  21. Jan. 2003

Hallo Ihr lieben MM'ler, 

bin gerade zum 1. Mal auf diesen Seiten; es war für mich sehr interessant darin zu "stöbern". 

Ich heiße Margarete, bin selbst seit ca. 10 Jahren betroffen, wohne in Würzburg und leite hier seit 1995 eine SHG für MM-Betroffene. 

Unsere Gruppe besteht aus 15 Adressen, davon kommen in der Regel etwa 10 Leute zu unseren meetings. Falls jemand mehr über unsere Gruppe wissen möchte, bitte nachfragen. 

Für heute Euch alles Liebe und Gute bis bald.

www.mainvier@freenet.de 

 

69

 
  16. Jan. 2003

Hallo! 

War heute zum erstenmal auf Euren Seiten. Bin seit 1 1/2 Jahren selber betroffen von MM. Habe viele Anregungen auf bestehende Probleme erhalten.

Ich hoffe Kontackte zu anderen Betroffenen zu erhalten. Bis bald.

Helmut aus Remchingen 

hlmtrhn@aol.com 

 

68

 
  30. Nov. 2002  

67

 
  26. Nov. 2002

Hallo!

Mit Begeisterung habe ich eure Hompage gelesen. Ich bin auch betroffen und komme noch nicht mit der Situation klar. Aber es macht Mut, eure Zeilen zu lesen.

Ich hoffe, irgendwann auch etwas optimistischer zu sein.

Liebe Grüsse
Myriam

MyriamHeyden@aol.com 

 

66

 
  13. Nov. 2002

Hallo, 

ich möchte mich bedanken für diese Homepage. Endlich habe ich nicht mehr das Gefühl alleine zu sein mit dem Schwindel.

Ganz liebe Grüße, 

Ea

 

65

 
  8. Nov. 2002

Hallo, 

ich bin zum ersten mal auf deiner Seite, sehr gut. Das ist nicht das letzte mal gewesen, daß ich ich hier war.

Gruss Robert

 

64

 
  6. Nov. 2002

Hallo liebe Ina, 

ich möchte mich auch im Namen von meiner Frau für Deine sehr umfangreiche Homepage bedanken. Wir konnten hier schon sehr viele Hinweise finden. 

Wir haben Deine HP schon oft weiter empfohlen. Selbst mein Doc ist begeistert. Die Tinni-Klinik wird langsam neidisch. 

An Ute: vom Forum komme ich gut wieder hier her. (Banner,links anklicken), aber wie von der Pinnwand? (Anmerkung Ute: Jetzt möglich. Danke für den Hinweis.)

Gruß aus Hannover 

Euer Kalle

 

63

 
  16. Okt. 2002

Meine liebe Ute, 

auch mal ganz offiziell: An dieser Stelle möchte ich mich bedanken, dass Du so viel freie Zeit für die Homepage opferst. Das neue Layout gefällt mir wirklich sehr gut !!

Vielen Dank
Ina

imscholz@freenet.de 

 

Danke Ina! Ich mache es gerne. So ganz gefällt es mir noch nicht, aber gar nicht so einfach, dass für die üblichen beiden Auflösungen und die verschiedenen Browser hinzukriegen.

Falls ich noch irgendetwas übersehen habe oder Surfer mit den Seiten (auch kleine) Probleme haben, freue ich mich auf Anregungen. Danke!

Viele Grüße
Ute

 

62

 
  4. Okt. 2002

Hallo ihr beiden 

ich habe heute nein gestern ist ja schon nach 00.00 Uhr hierin gelesen ich muß sagen, ich bin begeistert 

Silvia

 

61

 
  21. Sept. 2002

Hallo Ina!

Komme immer wieder in deine Seite, aber habe dir zu dieser noch immer nicht gratuliert.

Also hole ich das hiermit nach und sage dir auf diesem Wege, dass ich deine Homepage wirklich informativ und sehr interessant und vor allem sehr hilfreich für Betroffene finde.

Weiter so und alles Liebe

Sonja

Sonja3245@gmx.at 

 

 

 
  Danke für den Eintrag!     

 

 
  >> Zu den Beiträgen 31 - 60  

 

 
  >> Zu den Beiträgen 1 - 30  

zur Gästebuch-Eintrags-Seite

 

Seitenanfang